Rezension: Mythos Diät – Tim Spector – Berlin Verlag

Eine Kartoffel ist nicht für alle das gleiche

Mythos Diät: Was wir wirklich über gesunde Ernährung wissen – von Tim Spector (Autor), Helmut Reuter (Übersetzer), 416 Seiten, Berlin Verlag (1. Februar 2016), 24 €, ISBN-13: 978-3827013132

Jede Woche, so scheint es, erscheinen neue „heiße“ Ernährungstipps und Diäten, um die Gesundheit zu verbessern, Muskeln aufzubauen, Fett zu verbrennen, Gewicht zu verlieren, oder einfach nur, um sich wohl zu fühlen. Doch die Lage wird immer unübersichtlicher. Es gibt zahlreiche Widersprüche zwischen all diesen Empfehlungen und den versprochenen Gesundheitsvorteilen. Das ist für die meisten von uns verwirrend. Tim Spector, Professor für Genetische Epidemiologie am Kings College London geht einen neuen und einleuchtenden Weg. Wie wirkt die Darmflora auf unser Körpergewicht und Gesundheit?

Auf der Grundlage verbesserter Bakterienanalysen greift der Autor einige der Trends unserer Zeit auf: fettarm, kohlehydratarm, proteinreich, kalorienarm oder Ausschluss von ganzen Lebensmittelgruppe. Er stellt fest: „… dass wir durch all diese widerstreitenden Botschaften – vermeide kohlensäurehaltige Getränke, Zucker, Säfte, Fett, Fleisch, Kohlenhydrate – verwirrt sind und mit dem Eindruck zurückbleiben, wir dürften außer Salat nichts mehr essen.“ (Seite 14)

Er räumt gründlich mit diesen einseitigen Betrachtungen auf. Dabei verbindet er geschickt echte wissenschaftliche Studien mit „anekdotischen“ Beweisen. Natürlich überspringt er dabei öfters die vollständige Argumentationsketten, betreibt vielleicht eine Art Rosinenpickerei. Aber so wird sein Werk verständlich und lässt sich einfach und spannend lesen. Wer tiefer einsteigen möchte, dem helfen die 11 Seiten Glossar und die 25 Seiten Anmerkungen und Quellen.

Nach einer kurzen Einführung auf der Grundlage seiner eigenen Erfahrung begibt sich Tim Spector auf die Spuren der Mikroben, die von Ernährungsstudien lange vernachlässigt wurden, weil man sich in erster Linie nur auf krankmachende Bakterien konzentrierte. Er zieht aus seinen Forschungen den Schluss: „Feine Unterschiede zwischen den Typen der Mikroorganismen, die wir in unserem Darm beherbergen, erklären viele Zusammenhänge zwischen unseren Ernährungsgewohnheiten und unserer Gesundheit und auch, weshalb die Ergebnisse der Ernährungsforschung zwischen einzelnen Menschen und Populationen so inkonsistent sind.“ (Seite 32)

Er geht den Fragen nach: Nutzt das Kalorienzählen etwas? Hilft Sport wirklich dabei Gewicht zu verlieren? Wie wirken die einzelnen Nahrungsbestandteile wie Fette, ob gesättigte oder ungesättigte Fette oder Transfette, Proteine, tierischen und nicht tierischen Ursprungs, zuckerhaltige und andere Kohlenhydrate, Ballaststoffe, künstliche Süßstoffe und Konservierungsmittel, Vitamine?

Er belegt, dass gesunde Ernährung nicht nur über die Menge an Fett, Zucker, Salz und die Anzahl der Kalorien, die wir zu uns nehmen, bestimmt wird. Neu ist die Bedeutung der symbiotischen Beziehung zwischen uns und den Billionen von Mikroben in unserem Körper. Diese haben Einfluss auf den Stoffwechsel und die Fähigkeit, Krankheiten zu begegnen.Kurz gesagt, regeln sie alles von Entzündung bis zum Fettstoffwechsel. Kleine Veränderungen in ihnen können unser Immunsystem, Stoffwechsel, Gewicht und Stimmung beeinträchtigen und Krankheiten wie Morbus Crohn, Krebs, Diabetes und Herzerkrankungen verursachen. Oder eben auch das Gegenteil bewirken.

Hochinteressant, seine Studien an Zwillingen und Nagetieren. Und sehr überzeugend seine gut begründete Einsicht, dass und wie wir die Mikroben in unserem Verdauungssystem neu ausgestalten können.

Alles erklärt Tim Spector in einer unterhaltsamen Mischung aus Studien und Beispielen. Er schreibt sehr gut. Leicht zu lesen und sehr unterhaltsam. So macht er es dem Leser einfach, sich durch dieses Buch zu arbeiten. Es widerlegt viele Mythen über Ernährung. Und ich schließe mich seiner Schlussfolgerung an: „Auch wenn wir noch viel zu lernen haben – Ich habe so eine Ahnung, dass Vielfalt der Schlüssel ist.“ (Seite 367)

Aber:Lesen Sie es gründlich, kritisch und skeptisch. Diese Buch von Tim Spector bietet neue Einblicke, warum wir sehr vorsichtig sein sollten , was wir in unserem Mund nehmen können. Es ist ein wichtiges Buch, das eine breite Leserschaft verdient. Und nicht nur wegen des hohen Unterhaltungswertes lohnt es sich, dieses Buch zu lesen.

Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Berlin Verlages:

http://www.berlinverlag.de/buecher/mythos-diaet-isbn-978-3-8270-1313-2

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s