Rezension: Omas Haus – Alice Melvin – Antje Kunstmann Verlag

Liebevolle und verschwenderische Illustrationen

Omas Haus – Alice Melvin (Autorin), Susanne Weber (Übersetzerin, 32 Seiten, Verlag Antje Kunstmann GmbH; Auflage: 1 (13. April 2016), 19,95 €, ISBN-13: 978-3956141034

Ein kleines Ritual beim Besuch der Großmutter: Durch alle Zimmer gehen, bis auf den Speicher, durch den Wintergarten bis hinaus in den Garten. Im Altbekannten immer wieder Neues zu entdecken. Diese Erinnerungen hat die Illustratorin Alice Melvin in liebevolle, detaillierte Zeichnungen gepackt, mit kleinen erklärenden Texten.

Klappen und gestanzte Löcher zeigen immer wieder Blicke in und vom nächsten Zimmer. Wir sehen Regale, verziertes Porzellan und Bücher, florale Tapeten, Teppiche und Tiermotiven, insgesamt ein gemütlich-skurriles Ambiente Und dann zeigt die Geschichte ihren dramatischsten Moment, aufklappbar, das „streng geheime Versteck“ auf dem Dachboden, dass das Mädchen über eine Leiter erreicht. Sobald das Mädchen durch einen Wintergarten in einen Garten geht, wartet ein reich gedeckter Tisch und ihr liebevolle Großmutter. Alice Melvins anmutiges Design schafft das Gefühl, wirklich im Inneren des Hauses zu sein.

Dieses Buch ist ein wahrer Schatz, in dem es viel zu entdecken und zu bestaunen gibt. Jedes Kind, aber auch jeder Erwachsene kennt solche Erinnerungen aus seinem eigen Umfeld, ob Großeltern, Onkel oder Tanten.

Alice Melvins Stil ist präzise und verschwenderisch, die Farben sind reich und geschmackvoll. Sie stellt eine Welt dar, in der alles ist, wie es sein sollte, auch wenn Oma ein wenig schwer zu finden ist. Eine Hommage an die kostbaren Bindungen und Erinnerungen, die Familien gerne teilen.

Ein Buch zum darin stöbern, zum gemeinsamen Betrachten und Erzählen, aber auch für Erstleser. Der Text hat Rhythmus und ist leicht zu lesen. Die unterschiedlichen Möglichkeiten des Ausklappens wird Kinder begeistern und faszinieren. Das ist so ein schönes und herzerwärmendes Buch, das jedes Kind berühren wird. Aber auch ein Buch, das Kinder ermutigt, mehr Details in den Bildern wahrzunehmen. Ich setze das Buch auch als Lesepate in Grundschulen ein und stoße auf absolute Begeisterung.

Omas Haus von Alice Melvin ist ein absolutes Vergnügen und es wird Sie sofort zurück zu den Tagen Ihrer Kindheit versetzen.

Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Antje Kunstmann Verlages

http://www.kunstmann.de/titel-0-0/omas_haus-1180/

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s