Rezension: Die Toten, die dich suchen – Gisa Klönne – Pendo Verlag

Wer die Vergangenheit nicht kennt, wiederholt sie.

Die Toten, die dich suchen – Gisa Klönne (Autor), 432 Seiten, Verlag: Pendo (4. Oktober 2016), 20 €, ISBN-13: 978-3866124004

Hauptkommissarin Judith Krieger will keine Toten mehr sehen. Deshalb hat sie auch eine einjährige Auszeit in Kolumbien genommen. Jetzt kehrt die ehemalige Mordermittlerin nach Köln zurück, als Chefin der Vermisstenfahndung.

Aber gleich der erste Arbeitstag führte sie zum Schauplatz eines grausamen Mordes in einem Keller, fensterlos, hoffnungslos, trostlos. Dort liegt die Leiche des seit Wochen spurlos verschwundenen Kolumbianers Angelo Jaramillo.

Aus der Sicht von vier Personen entwickelt sich dann die spannende und hintergründige Handlung:

Judith Krieger, Polizistin durch und durch. „Komisch, oder? Dass man weglaufen kann, sogar weglaufen will, aber das nicht aus sich rauskriegt.“ (Seite 163)

Manni = Manfred Korzilius der frühere Partner von Judith aus ihrer Mordermittlungszeit „er hatte begriffen, […] dass alle geglaubten Sicherheiten nur eine Illusion waren.“ (Seite 22)

Dinah Josefine Makowski, ihre Kollegin „… zu jung, zu eigenwillig, und sie klappt bei der kleinsten Herausforderung zusammen.“ (Seite 187) und

Daniela, „eine Frau ohne Eigenschaften, die man im Vorbeigehen wahrnimmt und gleich wieder vergisst.“ (Seite 70)

Diese vier erzählen uns abwechselnd die Geschichte, ihre Geschichte, wobei jeder der vier auch eine Vergangenheit hat und genügend Probleme in der Gegenwart.

Das wird besonders deutlich an der Hauptfigur Judith. Sie ist zäh, eigensinnig, taff und steigt mutig hinab in die tiefsten Abgründe. Gleichzeitig ist sie mit Verletzlichkeit und innere Zerrissenheit ausgestattet. Und sie kennt den Preis, den sie für ihre Mission zahlt – vor allem nachts, wenn ihre ganz persönlichen Toten sie heimsuchen und am Schlaf hindern.

So wird das Buch mehr als ein spannender Thriller, sondern eine psychologische Studie mit vielen Grautönen, Abgründen und voller Drama. „Immer lauerte hinter der ersten noch eine zweite, komplexere Wahrheit.“ (Seite 197)

Ein überaus lesenswerter, spannender, unterhaltsamer, sehr abwechslungsreicher Thriller mit Tiefgang.

Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Piper Verlages

https://www.piper.de/buecher/die-toten-die-dich-suchen-isbn-978-3-86612-400-4

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Rezension: Die Toten, die dich suchen – Gisa Klönne – Pendo Verlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s