Rezension: Kaltgestellt – Royce Scott Buckingham – Blanvalet Verlag

Kalte Seelen und kaputte Psyche

Kaltgestellt – Royce Scott Buckingham (Autor), Wulf Bergner (Übersetzer), 448 Seiten, Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. September 2016), 9,99 €, ISBN-13: 978-3734102318

Stuart Stark, genannt Stu ist ein hervorragender Jurist. Seine hoffnungsvolle Karriere als Staatsanwalt von Massachusetts ist zu Ende, als der Mörder Raymond Butz wegen eines von Stu verursachten Verfahrensfehler nicht verurteilt werden konnte. Jetzt betriebt er mit seinem Partner Clayton Buchanan, genannt Clay eine Anwaltskanzlei. Ihr Büro ist nicht besonders attraktiv, liegt auch nicht so nahe beim Gericht, wie sie es gerne möchten, aber die Miete ist niedrig. Clay ist der Gesellige, Stu der Vorsichtige. Stu ist das Arbeitspferd, während Clay Kunden umwirbt. Clay hat den Killerinstinkt. Stu hat ihn nicht. Ihr Anwaltsbüro kommt geradeso über die Runden. Dabei möchte Stus Frau Katherine so gerne mit ihren Freundinnen mithalten.

Zu Stus 40tem Geburtstag schenkt ihm Clay einen einwöchigen Abenteuerurlaub in der Wildnis von Alaska. Eigentlich will Clay mitkommen, springt aber in letzter Sekunde am Flughafen ab. Stu tritt die Reise alleine an.

Ein kleines Flugzeug setz ihn an einem See ab. Es soll ihn in einer Woche wieder abholen. Aber alles kommt anders als erwartet. Das Abenteuer entwickelt sich bald zu einem Alptraum.

In der Wildnis entwickelt er sich zu einem Mann, der er nie war, körperlich und mental. Zuhause gerät auch manches durcheinander, privat wie geschäftlich. Welche Rolle spielt Clay? Wie wird sich seine Frau Katherine verhalten? Was hat das Ganze mit Raymond Butz zu tun? Der arbeite für die Baufirma Bolt. Diese wiederum arbeitet für Reggie Dugan, einem Baulöwen, der Kunde der Anwaltskanzlei von Stu werden soll. Reggie Dugan persönlich macht mit Katherine Stark die Besichtigung eines seiner Luxusobjekte, eines von dem Katherine schon immer geträumt hat. Wie hängt das ganze zusammen?

Kaltgestellt ist ein pulsierender, moderner Justizthriller mit einer perfekten Mischung aus viel Action, Spannung mit Humor, Abenteuer, Verrat, Verbrechen, Wildnis, Überleben und köstlich süßer Rache. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Sichtweisen von Stuart, Clay und Katherine erzählt.

Es ist eine schnelle, angenehme und moderne Version des Grafen von Monte Christo. Vor allem, weil in der nachnapoleonischen Zeit, in der „Der Graf von Monte Christo“ spielt, das Gleiche Motto herrscht wie heute: „Bereichert euch.“

Royce Scott Buckingham schreibt einen Stil, der sich flott lesen lässt, oft in der Art eines witzigen, sarkastischen Geplänkels, insgesamt nüchtern und durchaus spannend. Der Autor ist ja eher als Fantasy-Schriftsteller bekannt. Sein Ausflug in die Welt des Abenteuers und des Thrillers ist ihm gelungen. Das Buch bietet einige Stunden sehr gute Unterhaltung.

Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Blanvalet Verlages

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Kaltgestellt/Royce-Scott-Buckingham/Blanvalet-Taschenbuch/e475811.rhd

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s