Rezension: Schlaflied – Cilla & Rolf Börjlind – btb Verlag

Sensationelles Buch mit realem Bezug

Schlaflied – Cilla Börjlind (Autorin), Rolf Börjlind (Autor), Christel Hildebrandt (Übersetzerin), 576 Seiten, btb Verlag (20. Februar 2017), 15 €, ISBN-13: 978-3442757169

Herbst in Stockholm. Hauptbahnhof. Immer mehr Asylbewerber kommen an. Darunter befinden sich viele unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge. Für alle diejenigen eine leichte Beute, die die schwache Position von Menschen ausnutzen wollen. Olivia Rönning arbeitet zusätzlich ehrenamtlich in der Betreuung am Bahnhof. Dann wird ein kleiner Junge in Småland mit durchschnittener Kehle im Wald gefunden.

Tom Stilton und Olivia Rönning übernehmen den Fall. Bald erkennen sie, dass der Junge nur ein Teil eines Geschäftes ist, in dem Menschen als Ware behandelt und gehandelt werden.

So widmet sich das Autorenduo einem Stück Zeitgeschichte. Eine nachdenkliche und realistische Geschichte. Dass viele unbegleitete Flüchtlingskinder ohne eine Spur in Schweden verschwinden ist Fakt.  Aber was passiert mit ihnen? Im Buch erfahren wir die schrecklichste aller vorstellbaren Versionen. Es ist makaber, es ist heftig, aber nicht unwahrscheinlich. Im Gegenteil.

Der Kriminalroman ist geschickt konstruiert und hat eine gehörige Portion Nervenkitzel. Zusätzlich hat es Dimensionen, die über reine Unterhaltung weit hinausgehen und zum Nachdenken zwingen.  „Schlaflied“ hat meiner Meinung nach eine sehr hohe Glaubwürdigkeit, vielleicht noch höher als die anderen Bücher aus dieser Reihe. Alles was in dem Buch passiert, könnte auch in der Wirklichkeit sehr gut passieren, und das macht das Buch viel erschreckender und spannender, als es sonst der Fall war.

Cilla & Rolf Börjlind bauen weiter auf ihre starken und sehr vielschichtigen Charaktere und lassen sie sich weiterentwickeln. Mit ihren Schwächen und Stärken wirken diese sehr glaubwürdig. Neben ihrer überzeugenden Sprache verstehen es die beiden Autoren, die vielen losen Enden in einer professionellen Art und Weise bis an das Ende des Buches zusammenzufügen, und der erste Mord wird erklärt, aber ohne, dass die Geschichte an Schwung verliert oder das Ende gekünstelt erscheint. Die beiden verstehen ihr Handwerk.

Dies ist das vierte Buch in der Reihe über Tom Stilton, Olivia Rönning und ihren Freunden und Kollegen. Dieses Buch ist meiner Meinung nach bisher das beste in der Serie. Spannend, menschlich, tragisch, direkt und sehr anschaulich. Diese ausgesprochen komplexe Geschichte ist für alle Thrillerfans ein absolutes Muss.

Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des btb Verlages

https://www.randomhouse.de/Paperback/Schlaflied/Cilla-Boerjlind/btb-Hardcover/e509799.rhd

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s