Rezension: Die Hatz – J.M. Peace – Piper Verlag

Die Jagd ist eröffnet: ein Rennen gegen die Zeit

Die Hatz: Thriller – J.M. Peace (Autorin), Sina Hoffmann (Übersetzerin), 320 Seiten, Verlag: Piper Taschenbuch (3. April 2017), 9,99 €, ISBN-13: 978-3492310475

Sammi (Samantha Willis) ist Polizistin in der Kleinstadt Angel’s Crossing. Nach einem Streit mit ihrem Freund Gavin, nimmt sie sich eine kurze Auszeit von einer Nacht in Brisbane um mit ihrer Freundin Candy um die Häuser zu ziehen. In der letzten Bar will Candy noch bleiben. Sammi macht sich zufuss auf den Weg zu Candy Wohnung. Da verliert sich ihre Spur. Ihr Freund Gavin meldet sie als vermisst.

Wie sich herausstellt, ist etwas Unheimliches passiert. Sammi wurde von einem Verrückten entführt, der sie in den unversöhnlichen australischen Busch bringt, um sie quasi als Sport zu jagen. Er will ein schreckliches Spiel spielen, in dem sie die Beute ist und er der Jäger. Er weiß nicht, dass sie Polizistin ist

Detective Senior Constable Janine Postlewaite und ihre Kollegen können bald Sammis Verschwinden mit ähnlichen Fälle verknüpfen.

Der Roman bietet uns im Wesentlichen zwei Blickwinkeln: wir haben die Gelegenheit, der Polizei-Untersuchung zu folgen und auch Sammis Kampf ums Überleben in den Händen eines Serienmörders zu erleben. Sammi kämpft, um im Busch zu überleben, und spiegelt sich genau in der Entschlossenheit der Detektivin Janine Postlewaite wieder, sie lebendig zu finden.

Beide Charaktere sind sehr realistisch, stark und sympathisch. Die Kontraste der verschiedenen Persönlichkeiten und verschiedene polizeiliche Erfahrungen, halten die Geschichte frisch am Laufen.Und wir bekommen auch einen Einblick in unseren Wahnsinnigen, einen kühlen Charakter, für den die Jagd ein Sport ist.

Der Debütroman „Die Hatz“ ist geschrieben von einer noch aktiven australischen Polizeibeamtin. Sie weiss wovon sie redet. Und das merkt man diesem sehr autenthischen Roman an, der überaus überzeugend gelungen ist. Im Unterschied zu manch anderem, auch von Polizisten geschriebene Kriminalromane, die mich eher an einen Polizeibericht erinnern

Es ist ein rauer und glaubwürdiger Roman, hart und aufregend, mit perfektem Tempo. Empfehlenswert für alle, die einen straffen, zügigen Thriller lieben, der ohne großes psychologisches Brimborium um das Seelenleben des Serienmörders auskommt. Ein atemberaubender Thriller.

Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Piper Verlages

https://www.piper.de/buecher/die-hatz-isbn-978-3-492-31047-5

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s